verlauf1 verlauf2 verlauf3 verlauf4 verlauf5 verlauf6 verlauf7
iMOTION

Videoproduktion für alle

Vom schnellen Schnitt bis zur Hollywood-Produktion

30.05.2017, Ein Beitrag von Sven Dölle

Professioneller Videoschnitt


Viele Smartphones liefern heute bereits Videoqualität in 4K und Anbieter wie YouTube, Facebook, Vimeo & Co. bieten sowohl ambitionierten Anwendern wie auch Einsteigern unzählige Plattformen für ihre Projekte. Die gute Nachricht: Mit den Video-Apps von Adobe brauchen Sie weder lange Einarbeitungszeit noch ein Millionenbudget, um hollywoodreife Qualität abliefern zu können.

Obwohl meine Leidenschaft der Fotografie und Bildbearbeitung gehört, hatte ich selten so viel mit Video zu tun wie in den letzten Jahren. Es begann mit dem Schnitt von Aufzeichnungen für Adobe Creative Cloud Launch Events und Messe-Liveveranstaltungen wie beispielsweise die Photokina 2016. Und aktuell habe ich viel Spaß beim Zusammenstellen von Videos aus meiner neuen Kameradrohne DJI Mavic Pro im Zusammenspiel mit Aufnahmen aus dem iPhone 7.

„Gerade weil heute jeder die Möglichkeit hat, seinen eigenen Film zu drehen, entstehen auch neue Herausforderungen. Um in der Masse eine Chance zu haben, ist umso mehr Qualität gefragt.“

Video-Explosion dank Web und Social Media
Ich bin sicher nicht der Einzige, der plötzlich immer wieder mit Video zu tun hat. Video ist längst nicht mehr nur ein Thema für große Film- und TV-Produktionen mit riesigen Budgets, an denen bisher vor allem ausgebildete Cutter und Postproduktionsspezialisten arbeiteten. Heute kann jeder, der Lust hat, seinen eigenen YouTube-Kanal starten und mit Geduld und Geschick ein Millionenpublikum erreichen. Natürlich haben auch Firmen das Riesenpotenzial von Bewegtbild entdeckt: Videos können zum Beispiel neue Produkte emotional, spannend und verständlich erklären und in Szene setzen. Dank Social Media helfen virale Effekte bei der Verbreitung, während Kommentarfunktionen für direktes Feedback oder – bei Livestreams – sogar Kommunikation mit der Zielgruppe sorgen. Ein Traum fürs Marketing, noch dazu ist es dank moderner Technik für jeden möglich, HD- oder sogar 4K-Material zu produzieren – ohne große Budgets.

iPhone Adobe Video

Premiere Clip macht schnellen Videoschnitt auf dem Mobilgerät möglich

Gerade weil heute jeder die Möglichkeit hat, seinen eigenen Film zu drehen, entstehen auch neue Herausforderungen. Um in der Masse eine Chance zu haben, ist umso mehr Qualität gefragt. Keiner hat Zeit oder Lust, sich Videos mit schlechtem Bild oder Ton anzuschauen. Die erfolgreichen YouTube-Kanäle stehen hier Profiproduktionen in nichts nach und warten sogar mit Grafiken wie Bauchbinden, Untertiteln oder Effekten auf. Die Geduld der Zuschauer im Social Web ist sehr kurz. Die meisten Videos auf YouTube werden nach fünf Sekunden weggeklickt. Sie müssen also stark anfangen und gleich zur Sache kommen, um den Zuschauer nicht gleich wieder zu verlieren. Es sind also Profischnitt und -aufbereitung gefragt. Mir helfen dabei die Video-Apps von Adobe, die für jede Aufgabe das richtige Tool anbieten und Hollywood-Qualität für jeden möglich machen – egal, ob auf einem iMac, MacBook Pro oder auch dem iPad Pro.