verlauf1 verlauf2 verlauf3 verlauf4 verlauf5 verlauf6 verlauf7
iMOTION

Bitte sehr! Ihr neues Vertriebswerkzeug.

16.11.2016, Ein Beitrag von Stefan Schwarz

Die Welt ist ungerecht. Die Mitarbeiter in Unternehmen, welche die meisten Kilometer im Jahr fahren, haben selten den besten Firmenwagen. Den hat im Normalfall der Chef, der die meisten Geschäftsreisen im Flugzeug absolviert. Zum Leid vieler Anwender ist es bei der IT- Ausstattung oft nicht anders. „Die PCs in der Buchhaltung laufen locker noch zwei weitere Jahre!“, erklärt der CFO, während er wie gebannt das tolle Display seines neuen MacBooks betrachtet.

Erst kürzlich habe ich gelesen, dass man Klischees in redaktionellen Artikeln meiden sollte und so drastisch wie in diesem Beispiel geht es in deutschen Unternehmen hoffentlich nicht mehr zu. Tatsache ist jedoch, Geräte werden heute länger eingesetzt als noch vor einigen Jahren. Ein Indikator für einen derartigen Trend ist die Entwicklung des PC-Markts. Anfang Oktober hat Gartner erneut Zahlen veröffentlicht, die diesen Negativtrend in Zahlen belegen: Verglichen mit dem dritten Quartal 2015 wurden weltweit 5,7 % weniger PCs verkauft. Ein signifikanter Rückgang, und das mittlerweile im achten Quartal in Folge. Als einer von zwei Hauptgründen wird die verlängerte Laufzeit der Geräte angeführt.

Neben der finanziellen Betrachtung (fehlendes Budget für neue Investitionen) finden sich die Ursachen dafür auch in der Tatsache, dass die Performance von Geräten für normale Büroanwendungen wie Office, CRM, ERP und Co. seit Jahren mehr als ausreichend ist. Der letzte, spürbare Leistungszugewinn war der Wechsel von HDD auf SSD. Doch diese wurden in den meisten Fällen nachgerüstet, weil die restlichen Komponenten im Gerät für die aktuellen Anforderungen ausreichend leistungsfähig waren.

ALSO Remarketing

Wir sehen noch einen weiteren Grund:

Es ist einfach und bequem. Solange der Anwender nicht schreit, funktioniert alles reibungslos. Andere IT-Projekte haben eine höhere Priorität und ein Hardwareaustausch bedeutet Aufwand für die IT ohne nennenswerten ROI für das Unternehmen. Nach dem aufwendigen Budgetierungs- und Beschaffungsprozess muss der Austausch der Hardware geplant und durchgeführt werden. Die Installation der Geräte läuft automatisch, doch was macht man dann noch mit den Altgeräten? Datenlöschung und dann an die Mitarbeiter verkaufen? Kann man machen, nur hat dafür kaum ein Unternehmen noch die Ressourcen und wenn dann ein PC nach zwei Monaten kaputt ist, geht’s erst richtig los. IT-Support für private PCs? Bitte nicht! Da unternimmt man lieber erst mal nichts und tauscht die Geräte aus, wenn sie bereits defekt und nichts mehr wert sind.

Zumindest für den letztgenannten Punkt haben wir eine Lösung.

Wir kaufen Ihnen die alten Geräte Ihres Kunden ab und kümmern uns in Ihrem Namen um den kompletten Prozess. Seit mehr als 15 Jahren ist der Geschäftsbereich IT-Ankauf eine wichtige Säule der ALSO Tochter Webinstore AG. Webinstore ist einer der größten Refurbisher Deutschlands mit Fokus auf den Geschäftskundenmarkt. Viele namhafte Unternehmen vertrauen bereits auf die Kompetenz und die Erfahrung aus zahlreichen Großprojekten.

Die Sicherheit der Daten auf den angekauften Geräten wird von Webinstore lückenlos vom Transport bis zur Datenlöschung zertifiziert garantiert und dokumentiert (Reporting). Bei einem bis zu 24 Stunden dauernden Löschprozess wird eine Unwiederbringlichkeit der auf den Geräten befindlichen Daten garantiert. Eine äußerliche Anonymisierung der Geräte ist dabei ebenfalls inbegriffen. Anders als bei der Neuproduktion sorgt das Remarketing von Computern dafür, dass kein CO2 anfällt. Und statt einer umweltschädigenden Entsorgung werden gebrauchte PCs, Laptops, TFT-Monitore und Drucker nach Reinigung und Reparatur wieder dem Markt zugeführt.

Testen Sie unverbindlich unseren Service.

Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden Ihr individuelles Ankaufangebot für die Geräte Ihres Kunden. Dabei halten Sie stets den Kontakt zu Ihrem Kunden. Sie entscheiden auch, in welcher Höhe Sie den Ankaufswert an Ihren Kunden weitergeben. Zusätzlich beraten wir Sie gerne bei Ihrem individuellen Projekt und finden gemeinsam die richtige Lösung für Ihren Kunden.

Fazit

Als B2B-Marketplace ist es unser Ziel, Ihnen die nötigen Werkzeuge für die komplette Betreuung Ihres Kunden an die Hand zu geben, und das als stiller Dienstleister im Hintergrund. Neben unserem neuen Programm Workplace as a Service (WaaS), das wir Ihnen ebenfalls in dieser Ausgabe der iMOTION vorstellen, bildet der IT-Ankauf einen weiteren Baustein zum Ausbau Ihres Lösungsportfolios. Einen Überblick über das komplette ALSO Serviceportfolio finden Sie auf unser Website www.also.de im Bereich Service. In den Kategorien Supply, Solutions, Digital, IT, Logistic und Financial Services finden Sie zahlreiche Services, die Ihr eigenes Portfolio erweitern. Wir freuen uns auf spannende Projekte, die wir mit Ihnen gemeinsam erfolgreich gestalten.