verlauf1 verlauf2 verlauf3 verlauf4 verlauf5 verlauf6 verlauf7
iMOTION

One more thing …

Am 9. September gegen 20 Uhr deutscher Zeit präsentierte Tim Cook die revolutionäre Apple Watch

25.11.2014, Ein Beitrag von Michael Meinert

One more thing

Überlebensgroß wurden diese Worte über die Bühne des Flint Centers in Cupertino projiziert. One more thing – wie lange mussten wir darauf warten? Wir erinnern uns: Zuletzt sprach Steve Jobs diese magischen Worte am 27. Januar 2010, als das iPad vorgestellt wurde. An genau diesen Moment, beziehungsweise an das Echo der Presse nach der Vorstellung, musste ich in den letzten Wochen öfter denken. Doch dazu später mehr.

Apple Watch und iPhone

Vorab möchte ich jedoch auf die Uhr selbst eingehen, Apples bisher persönlichstes Produkt.

Vermutlich kennen Sie den kleinen Film, mit dem uns die Apple Watch vorgestellt wurde. Vielleicht haben Sie sich auch bereits die Kollektion der Uhren auf der Webseite angeschaut und sich sogar schon mit dem Gedanken befasst, welche Apple Watch die richtige für Sie sein könnte. Ihnen ist dabei bestimmt aufgefallen, wie Apple die neue Webseite aufgebaut hat: Zunächst wird über das Design der Uhren gesprochen, über die verschiedenen Modelle und über ihren Mehrwert für den Nutzer – erst danach informiert Apple über Features und Technologien. Dieser markante Unterschied in der Herangehensweise hebt Apples Konzept von allen anderen bisherigen Anläufen im entstehenden Markt der Smartwatches ab. Es geht nicht primär darum, Funktionen vom Smartphone auf eine elektronische Uhr auszulagern – es geht darum, die IT-Generation wieder für Uhren zu begeistern, denn: Wie viele junge Uhrenträger kennen Sie? Genau das hat man auch in Cupertino erkannt und daher sieht die Apple Watch schon auf den ersten Blick wie eine stylische Uhr aus, eben ein kleines Statussymbol für das digitale Zeitalter.

Das Design und die Funktionalität stehen klar im Vordergrund und das äußert sich vor allem in der digitalen Krone. Die Art, wie ein Bestandteil einer klassischen Uhr, den jeder von uns kennt, von Apple in die digitale Welt überführt wird, ist gleichermaßen schlau, innovativ und zwingend logisch. Das ist mal wieder einer dieser typischen Apple-Momente, in dem sich viele Menschen fragen: „Warum ist da vorher noch keiner drauf gekommen“.

Apple Watch Skizze

Genauso gut finde ich übrigens die Idee, dass die Apple Watch seinen Träger antippt und so die Bindung zwischen Uhrenträger und Uhr verstärkt. Durch unterschiedlich starkes, spürbares Feedback wird damit aus digitalen Daten etwas Erlebbares. Zuletzt haben es mir die umfangreichen Varianten angetan. In wenigen Sekunden kann ich den Look meiner Apple Watch ändern, indem ich vom klassischen Lederarmband auf das feine Milanaise-Armband umsteige und das elektronische Ziffernblatt wechsle. Die Kombinationsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos.